Unsere Klöster

-------------------------------
-------------------------------
Foerderverein
Magdalenastiftung
Eucharistische Anbetung

Anbetung

Wir laden dich zur Anbetung des Allerheiligsten ein.
Wann immer du möchtest, kannst du in unser Haus kommen, um eine Zeit vor dem HERRN zu verweilen. Sicherheitshalber rufe vorher kurz an. Danke!

an folgenden Tagen kannst du ohne Anmeldung kommen:
Eucharistische Anbetung jeden Donnerstag
Während des ganzen Tages von 7.00 – 17.00 Uhr
Monatliche Anbetung zum Herz-Jesu Freitag
Während des ganzen Tages von 7.00 – 17.00 Uhr
____________________
über den Link
"Wegplanung 2024"

ist der Flyer mit allen Anlässen 
im Jahr 2024 zu finden
______________________

Termine ab Februar 2024
Wir feiern den Sonntag
der göttlichen
Barmherzigkeit

am 7. April 2024
von 14.00 - ca. 17.00
mit Beichtgelegenheit
Du bist herzlich eingeladen

-> Flyer
____________________________
Gebetstage 2024
Sonntag, 5. Mai
Sonntag, 4. Aug.
Sonntag, 10. Nov.
____________________________
Bibelaustausch
jeweils am Dienstag, 19.30

an folgenden Daten:
13. und 27. Febr. '24
12. und 26. März '24
9. April 2024
14. und 28. Mai '24
18. Juni 2024
____________________________
Wochenende im Schweigen
mit Impulsen und stiller Anbetung
Freitag 7. Juni  bis
           Sonntag 9. Juni 2024
beschränkte Plätze
Anmeldung bis 1. Juni
_
_____________________
Abende zur Vertiefung
unseres Glaubens
mit Input und Austausch
jeweils 3. Mittwoch
des Monats um 20.00 Uhr
_
_____________________
ein Zeugnis der Dankbarkeit
über das Wirken Gottes
mehr--->
gästefreie Zeiten 2024

Fr - Sa 15. - 23. März
Fr - So 12. - 14. April
Mo - So  5. - 11. Aug.
So - So  1. - 15 Sept.
So - So  20. - 27. Okt.

Spitzkirche

Alle Wege
zu denen der Mensch aufbricht,
zeigen ihm an,
dass sein ganzes Leben ein Weg ist,
ein Pilgerweg zu Gott.

Hl. Augustinus
Haus der Stille Juni 2014

Ich werde schweigen,

 damit ER ganz leicht,
ohne Widerstand zu finden,
in meine Seele kommen kann.

Hl. Elisabeth von der Dreifaltigkeit
Anbetungskapelle 1

 Wir werden eingeladen,
uns der beständigen

Gegenwart Gottes bewusst zu sein,
Ihm unsere Liebe darzutun
und vor allem,
uns von Ihm lieben zu lassen.


                 Grotte in Dobrac Grotte in Dobrac

Vorbild unseres Lebens

ist Maria,
die den Pilgerweg
des Glaubens gegangen ist
und ihre Verbundenheit
mit dem Sohn
in Treue bewahrt hat.

auf dem Weg

Er hat uns gerettet;
mit einem heiligen Ruf
hat er uns gerufen,
nicht aufgrund unserer Taten,
sondern aus eigenem
Entschluss und
aus Gnade.
2. Tim. 1,9
Aktuelles aus unseren Klöstern
Zwischen Tag und Nacht und wenn die Lämmer wieder springen
                                                    Mitte Februar 2024
                                             Laemmer

Liebe Brüder und Schwestern
Eben habe ich nach einer fast zweiwöchigen „Gehpause“ meine erste langsame Runde im Garten gedreht. Es ist windstill, der Haselstrauch blüht und der goldene Blütenstaub hängt fast schwer, aber auch verheissungsvoll an den Zweigen. Die ersten Veilchen und Krokusse blühen und die Schneeglöckchen auch. Der Winter legt die langen Nächte leise dem Frühling zu Füssen und mehr Tageslicht und Wärme zaubern das Leben neu in die Natur. Es ist friedlich und schön – fast ein Kontrast zu den letzten turbulenten Wochen. Und doch webt sich das Turbulente in diesen Fluss des Lebens, als gehöre es halt einfach dazu
.

Da sagte Jesus zu ihnen:
"Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind;
und ruht ein wenig aus!"
Mk 6,31

Bist Du gefordert von deinem Alltag, erlebst ihn hektisch, laut und intensiv,
dann höre auf die Einladung Jesu:
«Komm mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind
und ruh’ ein wenig aus.»
  
Diesen Ort des Rückzugs und der Stille möchten wir dir anbieten im Haus der Stille.
Es ist gut, ganz bewusst diesen ‘einsamen Ort’ zu suchen,
sei es vor dem Allerheiligsten in der Begegnung mit Jesus,
auf einem Spaziergang in der Natur,
 im Hören auf das, was Gott dir sagen will.
Gott will Dich stärken und ausrüsten für deinen Weg und deinen Alltag.

Herzlich willkommen im Haus der Stille in Rheinau.


20230629 1719152020-10-18 14 25 27IMG 1166

Msgr. Obiora Ike aus Nigeria in Rheinau
                                                                                                                                      5./6. Febr. 2024 in Rheinau
Msgr. Prof. Dr. Obiora Ike (*1956) ist als römisch-katholischer Geistlicher, Professor, Autor und Menschenrechtler seit Jahrzehnten eine der wichtigsten öffentlichen Stimmen Nigerias.
Gegenwärtig reist er auf Einladung des katholischen Hilfswerkes "Kirche in Not (ACN)" durch die Schweiz. Er spricht über eines seiner zentralen Anliegen: Die immer weiter eskalierende Gewalt in Nigeria gegen Christinnen und Christen.
Am 5. und 6. Febr. 2024 weilte er in Rheinau, um in der Bergkirche und im Haus der Stille bei den Schwestern der Spirituelle Weggemeinschaft die Hl. Messe zu feiern und über die dramatische Lage in seiner Heimat zu informieren.

Noch dürfen wir den Granatapfel ernten
                                                                                                                                            Mitte Oktober 2023
Liebe Schwestern und Brüder in der Heimat,
ja, wir dürfen gerade Granatäpfel essen, den roten vitaminreichen Saft trinken und uns an der rot-orangen Farbe, die auf den Sträuchern leuchtet, freuen. Und das in der Woche, die uns wohl alle den blossen Schrecken in die Glieder gejagt hat. Ich habe mich in dieser Woche einige Male gefragt, ob ich mich daran noch freuen darf.